Instandsetzung des Jurahauses in Dollnstein Brückenstraße 6

Zustand im Sommer 2000
2001 Dach und Anbau werden abgerissen
Sommer 2002 Der Anbau wird wieder aufgebaut
Woche des offenen Jurahauses 2003



    

     zum Intranet

Im Jahr 1873 errichten der Weber Anton Feierle und seine Frau das kleine Handwerkerhaus. Es handelt sich dabei um ein traufständiges Kniestockhaus mit Legschieferdeckung. Nach seinem Erbauer bürgerte sich der Hausnanne Weberfeil bzw. Wefeil ein.
Im Jahr 1904 wird auf der Westseite ein zweistöckiger Stall angebaut, der überdem Erdgeschoß eine preußische Kappendecke hat. Um ca. 1930 erhält das Haus auf der Straßenseite zwei Zwerchgiebel mit einer Deckung aus Zwicktaschen. Als letzte Veränderung hat das Haus in den 50er Jahren auf der Westseite einen abgeschleppten Anbau erhalten.